Lode Mertens BJO

Lode Mertens

Lode Mertens BJO

Posaune

Lode Mertens, geboren und aufgewachsen in Geraardsbergen, begann seine ersten musikalischen Studien in sehr jungem Alter an der städtischen Musikhochschule von Geraardsbergen. Vom Musikfieber gepackt, besuchte er im Alter von 14 Jahren die geisteswissenschaftliche Abteilung des Lemmens-Instituts in Leuven. Nach einer soliden klassischen Ausbildung in Solfège, Musiktheorie, Harmonielehre und Instrument erhielt er im Alter von 18 Jahren den ersten Preis für Solfège mit der höchsten Auszeichnung. Im Juni 1998 erwarb er am Konservatorium in Gent den Titel
Master of Music mit großer Auszeichnung (bei Marc Godfroid). Am selben Konservatorium studierte Lode Orchesterdirigieren bei Dirk Brossé und Eddy Vanoosthuyze.

Seit 1995 ist Lode festes Mitglied des Brussels Jazz Orchestra. Mit diesem Orchester hat er unter anderem mit Jean Warland, Toots Thielemans, Kenny Werner, Philip Catherine, Maria Schneider, Bert Joris, Bob Mintzer, Wallace Roney, Michel Herr, Tom Harrel, Kenny Weehler, Norma Winstone, Dave Liebman, Phil Woods, Mc Coy Tyner & Gianluigi Trovesi zusammengearbeitet.

Zusammen mit Nico Schepers und Dieter Limbourg gehörte er zum High Voltage Sextet und war auch das Mambo-Orchester in El Tattoo del Tigre.

Als freischaffender Musiker hat er mit zahlreichen in- und ausländischen Künstlern gespielt und an verschiedenen Fernsehsendungen teilgenommen. Darüber hinaus verfügt er über langjährige pädagogische Erfahrung an der städtischen Kunsthochschule Geraardsbergen, wo er als Blechblaslehrer und pädagogischer Koordinator tätig ist, und seit 2012 ist er Posaunenlehrer am Königlichen Konservatorium Brüssel. In den letzten Jahren hat sich Lode mehr und mehr auf das Komponieren und Arrangieren konzentriert, hauptsächlich für Big Bands, aber auch für große Ensembles wie Blasorchester. Dies ist nicht unbemerkt geblieben, und
ist ein regelmäßiger Bestandteil der schriftlichen Aufträge.

Er hat verschiedene Harmonie- und Big-Band-Workshops im In- und Ausland geleitet. Er ist regelmäßig Gastdirigent beim Orchester der Königlichen Niederländischen Luftwaffe.

 

Siehe auch :

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter *Klankblad*.
Verpassen Sie keine neuen Updates per E-Mail